Wolfgang Amadeus Mozart und Constanze Weber

„Ein lediger Mensch lebt in meinen Augen nur halb. …“

Constanze Mozart

Ölgemälde von Joseph Lange (1751–1831) 1782 (The Hunterian Museum and Art Gallery, University of Glasgow) Quelle: Wikimedia
1781-1782
Salzburg
Erinnerungstafel an die Hochzeit von Wolfgang Amadeus Mozart und Constanze Weber am 4. August 1782 im Wiener Stephansdom

Erinnerungstafel an die Hochzeit von Wolfgang Amadeus Mozart und Constanze Weber am 4. August 1782 im Wiener Stephansdom

Quelle: Wikimedia

Leopold Mozart machte kein Hehl daraus: Constanze Weber war nicht die gute Partie, die er sich für seinen Sohn wünschte. Doch von Salzburg aus waren ihm die Hände gebunden. Und Wolfgang Amadeus Mozart ließ sich ohnehin nicht gerne dreinreden. Er liebte Constanze und wollte sie unbedingt heiraten. Doch der 25-Jährige sah sich mit Schwierigkeiten konfrontiert.

Zum einen traute er sich nicht, seinem Vater zu gestehen, wie es wirklich um ihn und Constanze Weber stand. Bis kurz vor der Hochzeit sollte er ihn noch im Unklaren lassen und seinen Vater zutiefst beunruhigen. Zum anderen stand er unter massivem Druck von Cäcilia Weber, der Mutter Constanzes, die sich von dieser Verbindung vor allem finanzielle Vorteile für sich selbst versprach.

Eine Entführung in mageren Zeiten

1781 arbeitet Wolfgang Amadeus Mozart an der Türkenoper „Die Entführung aus dem Serail“, deren Hauptperson zufällig Constanze heißt. Hier lässt er alle Gefühle für seine große Liebe einfließen. Gleichzeitig beschäftigt er sich intensiv mit der Kirchenmusik Johann Sebastian Bachs – eine Leidenschaft, die er mit Constanze Weber teilt. Mittlerweile ist er bei Familie Weber ausgezogen und hat ein Zimmer am Wiener „Graben“ gemietet. Seinen Lebensunterhalt verdient er recht und schlecht mit Musikschülern und Hauskonzerten und sucht weiterhin nach einer Fixanstellung.

Die „Entführung aus dem Serail“ wird ein grandioser Erfolg, er erhält allerdings nur das übliche geringe Honorar von 100 Gulden. Das hält ihn nicht davon ab, drei Wochen später Constanze Weber im Wiener Stephansdom zu heiraten. Ein Leben voller Höhen und Tiefen beginnt …